Bestandsobjekt Leipzig – Anger-Crottendorf

Immobiliendaten:

Wohnflächen:

Kaufpreise:

Wohneinheiten:

47,19 m² – 63,03 m²

ab 115.616 €

9

Wohnflächen:

Kaufpreise:

Wohneinheiten:

47,19 m² bis 63,03 m²

ab 115.616 €

9

Highlights

  • Baujahr ca. 1930
  • Sanierung 1996
  • 9 Wohneinheiten
  • voll unterkellert
  • Wohnflächen von 47,19 m²– 63,03 m²
  • Miete 6,50 €/m²
  • Kaufpreise von 115.616 Euro – 154.424 Euro
  • Kaufpreise pro m²: 2.450 Euro

Ihr Ansprechpartner:
Rico Gierke
0178 / 8 999 165

Das Objekt

Das voll unterkellerte, viergeschossige Mehrfamilienhaus wurde um 1930 auf einem ca. 510 m2 großen Grundstück im Leipziger Stadtteil Anger-Crottendorf erbaut und 1996 umfangreich saniert, wodurch die Grundrisse der Wohnungen neu aufgeteilt und modern gestaltet wurden. Die Wohnungen haben zwischen 47 m2 und 63 m2 Größe und eignen sich deshalb perfekt für kleine Familien, Singles oder Studenten.
Aktuell sind 8 von 9 Wohnungen vermietet, die Wohnung im Ergdeschoss links wird derzeit renoviert. In allen Wohnräumen ist Laminatboden verlegt, die Küchen und Bäder sind mit Fliesenspiegel versehen und unterschiedlich ausgestattet. Alle Wohneinheiten, außer die Wohneinheit im Dachgeschoss, sind aus dem Sanierungsjahr mit Balkonen ausgestattet.
 
Weiterhin stehen allen Wohneinheiten zugehörige Kellerabteile zur Verfügung. Das Haus wird mit Gas-Zentralheizung beheizt. Hervorzuheben ist außerdem der gepflegte, begrünte Innenhof als Erholungsraum für die Mieter.

Highlights:

  • Baujahr ca. 1930
  • Sanierung 1996
  • 9 Wohneinheiten
  • voll unterkellert
  • Wohnflächen von 47,19 m²– 63,03 m²
  • Miete 6,50 €/m²
  • Kaufpreise von 115.616 Euro – 154.424 Euro
  • Kaufpreise pro m²: 2.450 Euro

Allgemeine Daten:

Wohnflächen:

Kaufpreise:

Wohneinheiten:

47,19 m² bis  63,03 m²

ab 115.616 €

9

Das Objekt

Das voll unterkellerte, viergeschossige Mehrfamilienhaus wurde um 1930 auf einem ca. 510 m2 großen Grundstück im Leipziger Stadtteil Anger-Crottendorf erbaut und 1996 umfangreich saniert, wodurch die Grundrisse der Wohnungen neu aufgeteilt und modern gestaltet wurden. Die Wohnungen haben zwischen 47 m2 und 63 m2 Größe und eignen sich deshalb perfekt für kleine Familien, Singles oder Studenten.
Aktuell sind 8 von 9 Wohnungen vermietet, die Wohnung im Ergdeschoss links wird derzeit renoviert. In allen Wohnräumen ist Laminatboden verlegt, die Küchen und Bäder sind mit Fliesenspiegel versehen und unterschiedlich ausgestattet. Alle Wohneinheiten, außer die Wohneinheit im Dachgeschoss, sind aus dem Sanierungsjahr mit Balkonen ausgestattet.
 
Weiterhin stehen allen Wohneinheiten zugehörige Kellerabteile zur Verfügung. Das Haus wird mit Gas-Zentralheizung beheizt. Hervorzuheben ist außerdem der gepflegte, begrünte Innenhof als Erholungsraum für die Mieter.

Abschreibung:

linear nach § 7, Abs. 4 EStG

Der Stadtteil

Der Stadtteil Anger-Crottendorf im Osten Leipzigs weist trotz seiner zentrumsnahen Lage viel Grün auf. Da sind zunächst die zahlreichen Kleingartenvereine zu nennen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts aus den Gemüseanbaufeldern in der Rietzschkeaue entstanden. Als „Kleingartenpark Südost“ sind sie Teil des Landschaftsschutzgebietes „Östliche Rietzschke“. Einen wesentlichen Zuwachs an Parkanlage erhielt AngerCrottendorf mit dem Zuschlag des Volkshains Stünz (Stünzer Park) zum Ortsteil. Dieser südlich von Stünz in der Rietzschkeaue gelegene, 12,9 Hektar große Park mit großen Wiesen, schönem Baumbestand und einem Teich, wurde 1898 von der Stadt Leipzig angelegt und befindet sich in direkter Nähe zum Objekt. Die Dinge des täglichen Bedarfs (Ärzte, Kindergärten, Versorgungseinrichtungen, ÖPNV) sind fußläufig erreichbar, das Stadtzentrum Leipzig ist nur 4 km entfernt.

Standort Leipzig

16.000 neue Einwohner im Vergleich zu dem Jahr zuvor – ein Trend in Leipzig , der nun bereits seit vier Jahren konstant nach oben zeigt. Niedrige Lebenshaltungskosten und eine lebendige Kulturszene ziehen vor allem junge Menschen an. Vorbei scheint es mit der Nachwendedepression zu sein.

Seit dem Tiefstand 1998 (437.101 Einwohner) geht es wieder stetig bergauf. So leben mittlerweile über 600.000 Einwohner in der Heldenstadt. Wenn die ersten Sonnenstrahlen auf die Dächer der historischen Stadt leuchten und die Knospen sprießen, kann dieses Leben auch wahrgenommen werden. Die unzähligen Parks werden bevölkert, in Freisitzen lässt man es sich wieder gut gehen und das beliebteste Verkehrsmittel der Leipziger – das Fahrrad – wird wieder aus dem Keller geholt.

Leipzig kann auch im Bereich der Hochkultur auf eine lange und erstklassige Tradition zurückblicken. Der Thomanerchor mit seinem berühmtesten Kantor Johann Sebastian Bach, das Gewandhausorchester, der „Neuen Leipziger Schule“ und großen wie auch kleinen Theatern stehen für Qualität und Inspiration. Daneben hat sich eine „Kultur der Selbstentfaltung“ entwickelt, die es vor allem für junge Menschen interessant macht, nach Leipzig zu kommen.

Neben dem kulturellen Aspekt, der diese Stadt so lebenswert erscheinen lässt, ist es vor allem der Auwald mit seinem naturnahen Charakter, der entschleunigt und den Leipziger zur Ruhe finden lässt.

Highlights:

  • Baujahr ca. 1930
  • Sanierung 1996
  • 9 Wohneinheiten
  • voll unterkellert
  • Wohnflächen von 47,19 m²– 63,03 m²
  • Miete 6,50 €/m²
  • Kaufpreise von 115.616 Euro – 154.424 Euro
  • Kaufpreise pro m²: 2.450 Euro

Allgemeine Daten:

Wohnflächen:

Kaufpreise:

Wohneinheiten:

47,19 m²– 63,03 m²

ab 115.616 €

9

Der Stadtteil

Der Stadtteil Anger-Crottendorf im Osten Leipzigs weist trotz seiner zentrumsnahen Lage viel Grün auf. Da sind zunächst die zahlreichen Kleingartenvereine zu nennen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts aus den Gemüseanbaufeldern in der Rietzschkeaue entstanden. Als „Kleingartenpark Südost“ sind sie Teil des Landschaftsschutzgebietes „Östliche Rietzschke“. Einen wesentlichen Zuwachs an Parkanlage erhielt AngerCrottendorf mit dem Zuschlag des Volkshains Stünz (Stünzer Park) zum Ortsteil. Dieser südlich von Stünz in der Rietzschkeaue gelegene, 12,9 Hektar große Park mit großen Wiesen, schönem Baumbestand und einem Teich, wurde 1898 von der Stadt Leipzig angelegt und befindet sich in direkter Nähe zum Objekt. Die Dinge des täglichen Bedarfs (Ärzte, Kindergärten, Versorgungseinrichtungen, ÖPNV) sind fußläufig erreichbar, das Stadtzentrum Leipzig ist nur 4 km entfernt.

Standort Leipzig

16.000 neue Einwohner im Vergleich zu dem Jahr zuvor – ein Trend in Leipzig , der nun bereits seit vier Jahren konstant nach oben zeigt. Niedrige Lebenshaltungskosten und eine lebendige Kulturszene ziehen vor allem junge Menschen an. Vorbei scheint es mit der Nachwendedepression zu sein.

Seit dem Tiefstand 1998 (437.101 Einwohner) geht es wieder stetig bergauf. So leben mittlerweile über 600.000 Einwohner in der Heldenstadt. Wenn die ersten Sonnenstrahlen auf die Dächer der historischen Stadt leuchten und die Knospen sprießen, kann dieses Leben auch wahrgenommen werden. Die unzähligen Parks werden bevölkert, in Freisitzen lässt man es sich wieder gut gehen und das beliebteste Verkehrsmittel der Leipziger – das Fahrrad – wird wieder aus dem Keller geholt.

Leipzig kann auch im Bereich der Hochkultur auf eine lange und erstklassige Tradition zurückblicken. Der Thomanerchor mit seinem berühmtesten Kantor Johann Sebastian Bach, das Gewandhausorchester, der „Neuen Leipziger Schule“ und großen wie auch kleinen Theatern stehen für Qualität und Inspiration. Daneben hat sich eine „Kultur der Selbstentfaltung“ entwickelt, die es vor allem für junge Menschen interessant macht, nach Leipzig zu kommen.

Neben dem kulturellen Aspekt, der diese Stadt so lebenswert erscheinen lässt, ist es vor allem der Auwald mit seinem naturnahen Charakter, der entschleunigt und den Leipziger zur Ruhe finden lässt.

Kartenansicht